BB Cream: Was ist das?

So finden Sie die passende Pflege für Ihren Hauttyp
Einfach schöne Haut: Mit BB Creams kombinieren Sie die Eigenschaften einer Tagespflege mit den Vorteilen einer Foundation.

Was ist BB Cream und wofür verwendet man sie?

Das „BB“ in BB Cream steht für Beauty Balm oder Blemish Balm. Übersetzt bedeutet dies Schönheits- oder Makelbalsam. Aber was ist BB Cream eigentlich genau?

Pflegen, schützen und abdecken in einem Schritt

BB Creams sind wahre Multitasking-Künstler: Sie sind feuchtigkeitsspendende Tagespflege, Make-up und Sonnenschutz in einem Produkt. Je nach Hauttyp basieren sie auf verschiedenen Grundlagen, also zum Beispiel bei öliger Haut auf feuchtigkeitsspendenden aber fettfreien Grundlagen. Produkte für reife Haut enthalten Anti-Age-Wirkstoffe wie Antioxidantien.

Die Deckkraft von BB Creams ist nicht so stark wie die einer Foundation. Das liegt an einem geringeren Anteil an Farbpigmenten. Deshalb lässt sich die getönte Tagescreme leicht verteilen und fühlt sich auf der Haut besonders angenehm an – genau wie eine pflegende Tagescreme. Make-up-Ränder entstehen aufgrund der nur leichten Tönung deutlich seltener als bei einer Foundation. Das Ergebnis: ein natürlich schöner Teint.

BB Creams wurden bereits in den 1960er-Jahren in Deutschland entwickelt. Ursprünglich waren sie dafür gedacht, gereizte Haut nach einer Laserbehandlung zu beruhigen und gleichzeitig Rötungen zu kaschieren. Als Frauen aus Asien und den USA die Cremes für sich entdeckten, wurde der Mix aus Pflege und Foundation zum Trendprodukt.


Welche BB Cream passt zu mir?

Die Wahl der richtigen BB Cream hängt in erster Linie von Ihrem Hauttyp ab. Erfahren Sie, wie sich die Varianten für unterschiedliche Hauttypen unterscheiden und wie Sie die beste BB Cream für Ihre Bedürfnisse finden.

So finden Sie die passende getönte Pflege für Ihre Haut

Wählen Sie eine getönte Tagescreme, die zu Ihrem Hauttyp passt: Varianten für trockene und normale Haut spenden viel Feuchtigkeit und hinterlassen ein strahlendes Finish, während BB Creams für fettige Haut den Teint mattieren und Pickeln und Mitessern vorbeugen können.

Für welche Hauttypen ist BB Cream geeignet?

BB Creams gibt es für jeden Hauttyp. Allerdings unterscheiden sich die angebotenen Varianten in ihrer Deckkraft und der Wirkstoffzusammensetzung.

BB Creams für trockene Haut spenden vorrangig Feuchtigkeit. Meist haben diese Cremes nur eine leichte Deckkraft und hinterlassen ein strahlendes Ergebnis. 

BB Creams für unreine Haut wirken meist antibakteriell und beugen so Unreinheiten vor. Dank ihrer höheren Deckkraft können sie Rötungen kaschieren und Pickel abdecken. Weil unreine Haut oft eher ölig ist und zum Glänzen neigt, wirken BB Creams für fettige Haut mattierend.

Manche Hersteller bieten ebenfalls BB Cream für Mischhaut an. Sie können aber auch einfach die trockeneren Partien Ihres Gesichts – meist sind das die Wangen – vorab mit einer Feuchtigkeitspflege eincremen und anschließend eine BB Cream für unreine Haut im gesamten Gesicht verteilen.

Für reife Haut ist eine CC Cream die bessere Wahl: Die sogenannten Colour Correction Creams können Hauttonunebenheiten wie Pigmentflecken ausgleichen. Außerdem mildern sie einen fahlen Hautton ab, der im Alter durch eine verringerte Durchblutung auftreten kann. CC Creams können zudem weitere Wirkformeln (z. B. mit dem Coenzym Q10) enthalten und so einer vorzeitigen Hautalterung entgegenwirken.

BB Creams für einen natürlich strahlenden Teint

BB Cream richtig auftragen: So geht's

Sie können BB Cream ähnlich wie eine Foundation auftragen. Weil sie nicht so stark deckt, ist die Anwendung aber viel unkomplizierter und das Ergebnis natürlicher. Mit diesen Tipps, zaubern Sie sich einen ebenmäßig, schönen Teint – wie ungeschminkt!

BB Cream statt Make-up: Schritt für Schritt zu makelloser Haut

  • Tragen Sie die Creme nach der Gesichtsreinigung auf der trockenen Haut auf.

  • Bei normaler Haut kann BB Cream die Tagescreme ersetzen. Wenn Sie zu trockener Haut neigen, empfiehlt sich das Layering-Prinzip: Tragen Sie zunächst ein Serum oder eine Feuchtigkeitspflege auf. Gut einziehen lassen, ehe die BB Cream folgt.

  • Tasten Sie sich langsam an die optimale Menge heran. Je weniger Sie verwenden, desto leichter lässt sich die Farbe verblenden. Für die erste Anwendung gilt: Geben Sie je einen stecknadelkopfgroßen Tupfer auf Stirn, Wangen, Nase und Kinn. Sparen Sie die sensible Haut in der Augenpartie aus.

  • Massieren Sie die Creme mit den Fingerkuppen ein. Alternativ können Sie einen Foundation-Pinsel oder Schwamm verwenden.

  • Mit BB Cream Hautunreinheiten abdecken: Wünschen Sie sich eine stärkere Deckkraft, können Sie einfach eine weitere Schicht auftragen.

  • Haut mattieren: Neigt Ihre Haut zu Glanz oder wünschen Sie sich ein extra-mattes Finish, können Sie Ihr Gesicht anschließend noch abpudern.

  • Wie bei allen Make-up-Produkten sollten Sie Ihr Gesicht abends gründlich reinigen, um die BB Cream wieder zu entfernen. Nach der Reinigung eine Nachtpflege auftragen. So kann sich die Haut während des Schlafs besser regenerieren.




So verwenden Sie BB-Cream richtig

Ob Sie die BB-Cream mit den Fingern oder einem Foundation-Pinsel auftragen, ist reine Geschmacksache. Möchten Sie mit BB-Cream Pickel abdecken, lieber zwei Schichten als eine dicke auftragen – das wirkt natürlicher.

Unsere Empfehlungen für Sie