Bräune erhalten

Bräune erhalten: Die richtige Pflege nach dem Urlaub

Tipps für einen Sommerteint, der lange hält Wunderschöne Sommerhaut, wie von der Sonne geküsst… Wenn die natürliche Urlaubsbräune doch bloß ewig halten würde! Mit diesen Tipps retten Sie nicht nur den Teint, sondern auch das Urlaubsgefühl bis in den Herbst.

So erfüllen Sie sich den Traum von langanhaltender Bräune

Sie haben im Sommer oder im Sonnenurlaub Farbe bekommen? Und nun wünschen Sie sich, dass Ihre Bräune möglichst lange hält? Mit diesen Beauty-Tipps klappt‘s bestimmt.
1. Regelmäßige Peelings

6 Tipps, damit die Sommerbräune länger hält

1. Regelmäßige Peelings

Peelings im Vorfeld zum Sommerurlaub sorgen für eine gleichmäßigere Bräune. Im Urlaub selber sollten Sie Ihre sonnengestresste Haut aber lieber nicht peelen. Wieder zu Hause empfiehlt sich die Anwendung (je nach Ihrem Hauttyp) etwa einmal pro Woche für ein dauerhaft schönes Hautbild.

2. Sonnenbrand vermeiden

6 Tipps, damit die Sommerbräune länger hält

2. Sonnenbrand vermeiden

Ohne Sonnenschutz schädigen die UV-Strahlen der Sonne die Haut. Es kommt zu Sonnenbrand, die Haut schält sich – und die Bräune wird unregelmäßig. Deshalb immer an Sonnenschutz mit ausreichendem Lichtschutzfaktor denken. Wichtig: Nur regelmäßiges Nachcremen hält den Schutz aufrecht.

3. Feuchtigkeitspflege

6 Tipps, damit die Sommerbräune länger hält

3. Feuchtigkeitspflege

Wer von seiner Bräune lange etwas haben möchte, sollte das Austrocknen und Schuppen der Haut unbedingt vermeiden. Tragen Sie daher nach dem Sonnenbad eine feuchtigkeitsspendende After Sun-Pflege auf. Setzen Sie zusätzlich auf eine tägliche Pflegeroutine mit Body Lotion oder Body Milk.

4. Richtig Duschen

6 Tipps, damit die Sommerbräune länger hält

4. Richtig duschen

Vermeiden Sie alles, was die natürliche Schutzschicht der Haut angreift. Für eine möglichst lange Sommerbräune heißt das: Am besten nicht zu heiß, nicht zu lange und nicht zu oft duschen. Zur Reinigung empfehlen sich milde Duschgele oder Duschöle.

5. Gesunde Ernährung

6 Tipps, damit die Sommerbräune länger hält

5. Gesunde Ernährung

Die Ernährung kann eine schöne Bräune und ein klares Hautbild unterstützen. Trinken Sie viel Wasser und setzen Sie auf karotinhaltige Lebensmittel wie rote Früchte oder Karotten. In großen Mengen trägt Karotin zur Verdunklung der Haut bei, weshalb es als natürlicher Selbstbräuner gilt.

6. Auch im Herbst viel draußen aufhalten

6 Tipps, damit die Sommerbräune länger hält

6. Auch im Herbst viel draußen aufhalten

Rückt der Herbst näher, werden die Tage kürzer, die Kleidung länger. Weniger Sonnenlicht bedeutet weniger Melanin, das für den braunen Teint verantwortlich ist. Halten Sie sich an sonnigen Herbsttagen viel im Freien auf, um die Bräune zu erhalten. Aber: Sonnenschutz nicht vergessen!


Bräune erhalten: Je gesünder, desto länger

Sonne sorgt für gute Laune und steigert unser Wohlbefinden. Doch für eine natürliche und gesunde Bräune ohne Sonnenbrand sollten Sie Ihre Haut gut schützen – so haben Sie auch länger etwas vom Sommerteint.
Unbeschwert und gut geschützt in die Sonne

Unbeschwert und gut geschützt in die Sonne

Nur wer sich geschützt in die Sonne legt, kann gesund bräunen. Das Wichtigste zum Schutz der Haut ist Sonnencreme. Zusätzlich helfen Sonnenbrille, Kleidung und Schatten, große Teile der UV-Strahlung fernzuhalten, und so Sonnenbrand, Sonnenallergie und vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen.

Tipps für eine gesunde Bräune

  • Haut an die Sonne gewöhnen: Gönnen Sie der Haut schon im Frühling etwas Sonne, um den Eigenschutz der Haut zu fördern. Natürlich mit ausreichend Sonnenschutz. Das kurbelt die Melanin-Produktion an und sorgt für eine Verdickung der Hornhaut, der sogenannten Lichtschwiele. Beides Schützt vor UV-Strahlung.
  • Den passenden Lichtschutzfaktor wählen: Stimmen Sie den Lichtschutzfaktor auf die Lichtempfindlichkeit Ihrer Haut ab. Helle Hauttypen bekommen schneller einen Sonnenbrand und sollten idealerweise auf einen hohen bis sehr hohen LSF (30-50+) zurückgreifen. 
  • Vor dem Sonnenbad eincremen: NIVEA Sonnenschutzprodukte schützen sofort nach dem Auftragen. Denken Sie beim Eincremen besonders an die sogenannten „Sonnenterrassen“ (Nase, Stirn, Ohren und Lippen). Sie sind der Sonneneinstrahlung besonders stark ausgesetzt.
  • Etwa alle 2 Stunden nachcremen: Reibung durch Handtuch, Kleidung oder Sand, Schweiß sowie das Wasser beim Baden tragen den Sonnenschutz nach und nach ab.
  • Erholungsphasen einplanen: Gönnen Sie der Haut zwischen Ihren Sonnenbädern längere Pausen, um sie nicht zu stark zu belasten.
  • Verzichten Sie auf das Solarium: Sonnenbank bedeutet Stress für die Haut und gewöhnt sie auch nicht – wie oft behauptet – an die Sonne: Um den Eigenschutz der Haut zu fördern, braucht es UVB-Strahlung. Im Solarium wird die Haut jedoch fast ausschließlich mit schädlichem UVA-Licht bestrahlt. Dadurch können Allergien ausgelöst werden und Falten entstehen.

Brauner Teint durch Möhren – geht das?

Hat die Ernährung Einfluss auf den Teint? Angeblich sorgen Möhren für eine gesunde braune Haut – aber stimmt das wirklich? Das Video verrät, ob sich in der Behauptung ein wahrer Kern verbirgt.


Wieder zu Hause? So verlängern Sie das Urlaubsgefühl

Nach dem Urlaub schwindet meist nicht nur die Sonnenbräune. Leider holt uns der Alltag oft schneller ein, als uns lieb ist. Das muss nicht sein! Mit diesen Tipps nehmen Sie den Urlaub ganz einfach mit nach Hause.
Erinnerungen schwelgen

6 Tipps für mehr Entspannung nach dem Urlaub

1. In Erinnerungen schwelgen

Urlaubserinnerungen machen gute Laune. Sie wecken positive Gefühle und lassen uns die schönsten Momente noch einmal erleben. Tipp: Platzieren Sie im Büro ein paar Ihrer Lieblingsbilder oder Souvenirs. So machen Sie Ihren Schreibtisch zum Kurzzeit-Urlaubsparadies.

6. Ausreichend Schlaf

6 Tipps für mehr Entspannung nach dem Urlaub

2. Ausreichend Schlaf

Gewöhnen Sie sich behutsam wieder an den Alltagsrhythmus und versuchen Sie jede Nacht mindestens 7-8 Stunden zu schlafen. Ausreichend erholt und regeneriert lässt sich das positive Urlaubsgefühl länger bewahren.

2. Nicht zu viel Stress bei der Arbeit

6 Tipps für mehr Entspannung nach dem Urlaub

3. Nicht zu viel Stress bei der Arbeit

Klar, das ist leichter gesagt als getan. Dennoch: Versuchen Sie, unnötigen Stress unmittelbar nach dem Urlaub möglichst zu vermeiden. Tipp: Planen Sie für die erste Woche nach Ihrer Rückkehr keine wichtigen Termine ein.

3. Urlaubsküche nach Hause holen

6 Tipps für mehr Entspannung nach dem Urlaub

4. Urlaubsküche nach Hause holen

Holen Sie sich die kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Urlaub zu sich nach Hause. Tipp: Bringen Sie Zutaten und Rezepte für Ihre liebsten Sommergerichte einfach als Souvenir aus dem Urlaubsort mit.

4. Auf den nächsten Urlaub freuen

6 Tipps für mehr Entspannung nach dem Urlaub

5. Auf den nächsten Urlaub freuen

Recherchieren Sie am besten jetzt schon, wohin die nächste Reise gehen soll. Dann haben Sie ein Ziel vor Augen. Vorfreude ist schließlich immer noch die schönste Freude!

5. Relax-Wochenende

6 Tipps für mehr Entspannung nach dem Urlaub

6. Relax-Wochenende

Als kleine Urlaubsauffrischung sind kurze Wochenendtrips perfekt. Gönnen Sie sich zum Beispiel ein Wellnesswochenende. Sauna und Massagen wecken das Gefühl von Ruhe und Gelassenheit, das den Urlaub so erholsam macht.

product-stage-bg

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

https://www.nivea.de/beratung/schoene-haare/haarpflege-im-sommer-tipps-und-tricks

Brauchen Haare eine spezielle Sommerpflege?

Im Sommer sind die Haare besonderen Strapazen ausgesetzt: UV-Licht, Salz- und Chlorwasser können ihnen zu schaffen machen. Mit diesen Tipps bleiben die Haare gesund und glänzend.

NIVEA: Wie lange ist Sonnencreme haltbar?

Wie lange hält Sonnencreme?

Läuft Sonnencreme eigentlich ab? Ob Sie Ihren Sonnenschutz aus dem letzten Jahr noch problemlos verwenden können und wie der Schutz durch Sonnencreme überhaupt funktioniert, erfahren Sie hier.

Sommer-make-up

Tipps fürs Sommer-Make-up

Steigen die Temperaturen, ist auch unser Make-up besonderen Gegebenheiten ausgesetzt. Lesen Sie hier, worauf Sie beim Sommer-Make-up achten sollten, damit Mascara und Co. nicht verwischen.