Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

NIVEA BLUE MONDAY - nur heute 20% auf unsere NIVEA Düfte

NIVEA Eau de Toilette und NIVEA MEN Eau de Toilette

feines-haar-pflegen-header

Feines Haar pflegen: Mehr Volumen, weniger Spliss

Beauty-Tipps für dünnes Haar

Sie wünschen sich voluminöses, kräftiges Haar? NIVEA verrät, wie Sie feines Haar pflegen, damit es glänzend schön und gesund aussieht.

In 4 Schritten feines Haar pflegen

Feines Haar liegt näher an der Kopfhaut an und wirkt deshalb schneller fettig und strähnig. Die richtige Haarpflege mit speziell auf die Haarstruktur abgestimmten Produkten schafft Abhilfe. Hier finden Sie Tipps zu Shampoo, Spülung, Haarkur, Föhntechnik und der richtigen Bürste.

Haare kräftigen mit Shampoo für feine Haarstruktur

Feines Haare pflegen

Dünne Haare fetten schnell nach, deshalb ist eine regelmäßige Haarwäsche besonders wichtig. Ein Shampoo für eine feine Haarstruktur reinigt und pflegt besonders mild, ohne das Haar zu beschweren oder zu strapazieren – selbst bei täglicher Anwendung.

Spliss vermeiden mit Conditioner für feine Haarstruktur

feines-haar-pflegen-mit-conditioner

Eine auf die Haarstruktur abgestimmte Spülung versorgt dünne Haare mit Feuchtigkeit und verbessert die Kämmbarkeit. So können Sie Haarbruch und Spliss vorbeugen. Tipp: Damit dünne Haare nicht platt anliegen, die Pflege für feines Haar vor allem in den Längen und Spitzen verteilen.

Mehr Volumen mit der richtigen Föhntechnik

feines-haar-pflegen-mehr-volumen-durch-foehntechnik

Achtung: Feines Haar ist besonders anfällig für Hitzeschäden. Tragen Sie deshalb vor jedem Föhnen eine Sprühkur mit integriertem Hitzeschutz auf und trocknen Sie Ihr Haar bei möglichst niedriger Temperatur. Für mehr Volumen plattes Haar kopfüber oder mit einer Rundbürste auf Stand föhnen.

Die richtige Bürste für feines Haar

feines-haar-pflegen-haare-buersten

Bürsten Sie feines Haar niemals nass. Im feuchten Zustand ist es besonders dehnbar und könnte durch die Zugbewegung reißen. Besser das trockene Haar mit einer mittelgroßen Paddelbürste entwirren. Tipp: Naturborsten pflegen dünne Haare besonders schonend und verleihen Glanz.

Warum feines Haar besondere Pflege braucht

Etwa die Hälfte aller deutschen Frauen haben feines Haar*. Die Haarstruktur ist abhängig von Ethnie und Alter, aber auch von der Haarfarbe. Blonde Haare haben meist eine feinere Haarstruktur als brünette. Damit sie nicht platt anliegen, brauchen feine Haare eine Pflege, die nicht beschwert.

Milde Pflege und Kräftigung für feines Haar

Eine Pflege mit viel Feuchtigkeit macht dünnes Haar geschmeidig und lässt es gesund aussehen. Ist sie jedoch zu reichhaltig, beschwert sie die Strähnen. Vor allem extrem dünnes Haar hängt dann schnell kraftlos herunter.

Ideal sind daher Shampoos mit speziell auf die feine Haarstruktur abgestimmten Pflegeformeln, z. B. mit intensiv-feuchtigkeitsspendendem Eucerit®. Die Produkte können feines Haar pflegen, kräftigen und regenerieren, ohne es zu beschweren.

Um die Strähnen zusätzlich zu kräftigen und Ihr Styling für feine Haare zu komplettieren, verwenden Sie am besten einen pflegenden Schaumfestiger. Er verleiht Halt und Fülle, ohne zu verkleben. Neuartige Pflegeformeln mit Eucerit® und Panthenol schützen das Haar zusätzlich vor Styling-Schäden und schenken Glanz.

*Ergebnis der Beiersdorf Studie „Haarstruktur“ unter 218 Frauen, 2015.

Viel Glanz, aber wenig Volumen

feines-haar-pflegen-wenig-volumen-viel-glanz

Sind feine Haare unbeschädigt, liegt die Schuppenschicht glatt an. Das sorgt für schönen Glanz. Aus dem gleichen Grund und wegen des geringen Durchmessers fehlt es ihnen allerdings oft an Schwungkraft. Die richtige Pflege stärkt die Haarstruktur und schenkt mehr Volumen.

Die wichtigsten Merkmale dünner Haare

  • Ein einzelnes feines Haar hat einen Durchmesser von gerade einmal 0,04-0,05 Millimetern und ist zwischen den Fingern kaum spürbar.
  • Ihre glatte Haaroberfläche verleiht feinen Haaren besonders schönen Glanz.
  • Dünnes Haar enthält bis zu 50 Prozent weniger Protein als dickes Haar. Das macht feine Haare geschmeidig, aber auch kraftlos und schwer frisierbar.
  • Weil feine Haare besonders dicht auf der Kopfhaut liegen, werden sie schneller fettig als normale Haare oder dicke Haare.
  • Je dünner die Haarstruktur, desto empfindlicher reagiert das Haar auf äußere Einflüsse wie Hitze, UV-Licht, falsches Styling oder chemische Behandlungen wie Färben.
  • Feine Haare neigen vermehrt zu Trockenheit, Haarbruch und Spliss. Ungeeignete Produkte beschweren Haar mit feiner Haarstruktur. Die Strähnen wirken dann schnell schlaff.

Haarkur für feine haare selber machen

Besonders intensiv pflegen Sie feines Haar mit einer Sprühkur. Wenn mal keine fertige Kur zur Hand ist, können Sie alternativ eine Pflegepackung aus Buttermilch und Brennnesseltee selbst anrühren.

DIY-Haarkur für Frische und Feuchtigkeit

feines-haar-pflegen-haarkur-diy

Brennnesseltee und Buttermilch ergeben im Mix eine erfrischende Beauty-Anwendung für feines, schnell fettendes Haar und eine fettige Kopfhaut. Während der Tee die Kopfhaut belebt und klärt, spendet die Buttermilch Feuchtigkeit.

Rezept für eine Brennnessel-Buttermilch-Haarkur

  • Zutaten: 150 ml Buttermilch, 2 Esslöffel frische oder getrocknete Brennnesselblätter und 150 ml Wasser
  • Schritt 1: Brennnesselblätter mit kochendem Wasser übergießen. Hinweis: Frische Blätter am besten mit Handschuhen verarbeiten
  • Schritt 2: Tee 10 bis 15 Minuten ziehen lassen
  • Schritt 3: Sud durch ein Sieb gießen und abkühlen lassen
  • Schritt 4: Tee und Buttermilch verrühren
  • Schritt 5: Mix in die Längen und Spitzen einkneten
  • Schritt 6: Etwa 15 Minuten einwirken lassen
  • Schritt 7: Gründlich mit mildem Shampoo für feines Haar auswaschen

Mehr Pflege- und Styling-Tipps für feines Haar

Feines Haar pflegen Sie am besten mit den passenden Shampoos, Spülungen und Kuren – doch wie oft sollten wir Haare überhaupt waschen? Welche Föhntechnik ist besonders schonend und welches Styling bringt mehr Volumen?

Unsere Empfehlungen für Sie