Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Pickel abdekcen mit Concealer oder Foundation

Pickel abdecken mit Concealer und Foundation

Make-up- und Pflege-Tipps bei unreiner Haut

Pickel kommen immer ungelegen. Aber keine Sorge! Mit unseren Schminktipps kaschieren Sie die kleinen Beauty-Makel im Nu und können außerdem Ihr Hautbild nachhaltig verbessern.

Pickel richtig abdecken: So funktioniert's

Es ist wie verhext: Unreinheiten im Gesicht treten immer dann auf, wenn sie am meisten stören. Warum nicht in die Trickkiste greifen und die Pickelchen einfach unsichtbar machen? Unsere Schmink-Anleitungen helfen Ihnen dabei.

1. Pickel abdecken: Schmink-Anleitung

Punktuell können Sie einzelne Pickel abdecken, indem Sie einen beigefarbenen Concealer oder einen Abdeckstift sachte auftupfen. Zusätzlich lohnt sich der Einsatz von Foundation: Denn durch einen schönen Teint wirkt das Hautbild insgesamt feiner – Pickel werden besser kaschiert. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

1. Reinigen, Klären & Pflegen: Waschen Sie Ihr Gesicht gründlich, um Schmutz und Talg zu entfernen. Tränken Sie nun ein Wattepad in Gesichtswasser und fahren Sie damit über das Gesicht. Im Anschluss tragen Sie eine zum Hauttyp passende Tagescreme mit Lichtschutz auf. 

2. Vorbereiten: Wenn das Make-up besonders lange halten soll und die Pflege eingezogen ist, können Sie nun mit einem mattierenden, ölabsorbierenden Primer eine Basis schaffen. 

3. Grundieren: Tragen Sie eine dünne Schicht Foundation auf. Sie verleiht ein ebenmäßiges Hautbild. Mit Fingern, Pinsel oder Schwämmchen? Das bleibt Ihnen überlassen.

4. Pickel abdecken: Sollten die Beauty-Makel trotz Foundation noch sichtbar sein, können Sie ihnen mit einem hautfarbenen Concealer oder Abdeckstift zu Leibe rücken. Am besten tragen Sie das Produkt in sanft tupfenden Bewegungen mit einem schmalen Pinsel auf, um den Pickel abzudecken. Danach verblenden Sie die Übergänge, um sichtbare Konturen zu vermeiden. Vorsicht: Bei entzündeten Pickeln sollte auf das Abdecken verzichtet werden.

5. Fixieren: Pudern Sie Ihr Gesicht ab, damit das Make-up besser hält.

Make-up für unreine Haut: Qualität ist das A und O

Make-up für unreine Haut: Qualität ist das A und O

Ob Sie mit Concealer oder Foundation den Pickel abdecken – achten Sie in jedem Fall auf hochwertige Produkte, die pflegen. Vor allem bei fettiger und unreiner Haut sollte das Make-up nicht komedogen sein, also die Poren nicht weiter verstopfen.

2. Schmink-Anleitung mit farbigem Concealer

Bei größeren Unregelmäßigkeiten können sogenannte Color Correcting Concealer oder Abdeckstifte in Grün sinnvoll sein. Sie neutralisieren Rötungen wie die von Pickeln und sorgen so für einen gleichmäßigen Hautton. Weil sich ihre farbkorrigierende Wirkung jedoch nur unter der Foundation entfaltet, kommen sie vor ihr an die Reihe: 

1. Waschen, klären und pflegen Sie die Gesichtshaut wie in der 1. Anleitung beschrieben. Tragen Sie – wenn Sie mögen – anschließend einen Primer auf, um eine perfekte Make-up-Basis zu schaffen. 

2. Pickel und Rötungen abdecken: Geben Sie nun den grünen Concealer oder Abdeckstift punktuell auf den Pickel.

3. Foundation auftragen: Eine dünne Schicht Foundation perfektioniert Ihren Teint und sorgt dafür, dass der farbige Concealer optisch mit dem Hautton verschmilzt. Falls Sie generell keine Foundation verwenden, können Sie über den grünen einen hautfarbenen Concealer auftragen. Alles gut verblenden, fertig.

4. Fixieren: Nutzen Sie etwas Puder (transparent oder Ihrem Hautton entsprechend), damit das Make-up besser hält und das Gesicht nicht glänzt.

Pickel überschminken: Welcher Concealer ist der richtige für mich?

Pickel überschminken: Welcher Concealer ist der richtige für mich?

Concealer sind stärker pigmentiert als Foundation und bieten somit eine höhere Deckkraft. Es gibt sie in flüssiger, cremiger oder pudriger Form. Wer Pickel abdecken möchte, greift am besten zur Flüssigvariante und tupft diese punktuell sowie je nach Bedarf Schicht für Schicht auf. 

Tipps zur Make-up-Wahl bei Unreinheiten: So werden Pickel unsichtbar

Foundation, Concealer und Puder können Pickel und Mitesser im Nu verschwinden lassen. Aber was zeichnet das jeweilige Produkt eigentlich aus? Worauf sollten Sie beim Kauf achten? Und macht Make-up Pickel? Die Antworten finden Sie hier.

Pickel abdecken: Was ist geeignet?

  1. Foundation verleiht dem Gesicht einen ebenmäßigen Farbton, kaschiert Rötungen und vermindert die Sichtbarkeit von Pickeln. Tipp: Ideal sind mattierende, ölfreie Foundations. Sie saugen überschüssigen Talg im Gesicht auf.
  2. Abdeckstifte haben eine hohe Deckkraft und lohnen sich vor allem, wenn Sie keine Foundation verwenden. Mit einem Wattestäbchen gelingt das punktuelle Abdecken besonders hygienisch und präzise. Tipp: Empfehlenswert sind Abdeckstifte mit Salizylsäure, sie fördern das Abheilen von Pickeln.
  3. Concealer eignen sich zum Kaschieren von jeglichen Beauty-Makeln wie etwa Augenringen, Hautrötungen oder Pickeln. Auch sie werden gezielt auf der betroffene Hautstelle angewendet. Tipp:  Probieren Sie Color Correcting Concealer. Ein unter der Foundation aufgetragener Grünton gleicht rötliche Pickel aus.

So finden Sie den passenden Farbton: Ob Foundation, Abdeckstift oder Concealer – probieren Sie das Produkt direkt im Gesicht oder alternativ am Hals aus. Testen Sie mehrere Nuancen direkt nebeneinander, um zu vergleichen, welche Farbe am besten zu Ihrer Haut passt.

Mythos oder Wahrheit: Macht Make-up Pickel?

Mythos oder Wahrheit: Macht Make-up Pickel?

Make-up an sich macht keine Pickel. Nur wenn es Stoffe enthält, die sich in den Poren festsetzen, können Hautunreinheiten entstehen. Achten Sie daher beim Kauf auf den Hinweis „nicht komedogen“. Voraussetzung für reine Haut ist auch, dass Sie sich abends abschminken.

Mythos oder Wahrheit: Muss die Haut atmen?

Mythos oder Wahrheit: Muss die Haut atmen?

Haut atmet, aber nicht wie wir es tun, wenn wir Ein- und Ausatmen. Mit „Atmen“ ist eher ein Stoffaustausch gemeint. Studien bestätigen, dass sich ein erhöhter Sauerstoffgehalt positiv auf die Haut auswirkt. Deshalb ist es so wichtig, sie täglich gründlich zu reinigen.

Was hilft gegen Pickel und unreine Haut? Alltagstipps zum Vorbeugen

Mit Concealer und Foundation lassen sich Unreinheiten schnell und einfach verstecken. Aber was können Sie tun, damit neue Pickel gar nicht erst entstehen und vorhandene schneller abklingen?

So beugen Sie Pickeln vor

Smartphone reinigen: Durch das ständige Anfassen sammeln sich auf dem Display Bakterien an, die beim Telefonieren oder wenn Sie sich ins Gesicht fassen auf die Haut gelangen und dort zu Pickeln führen können. Beugen Sie vor, indem Sie das Smartphone regelmäßig reinigen. Zum Beispiel mit einem Brillenputztuch.   

Kopfkissenbezug wechseln: Im Stoff setzen sich Bakterien fest, die über Nacht die Haut belasten. Tauschen Sie etwa einmal pro Woche den Bezug aus oder wenden Sie das Kissen.    

Pinsel und Schwämmchen reinigen: Auch Beauty-Utensilien sollten aufgrund des engen Hautkontaktes regelmäßig gesäubert werden. Am besten jede Woche mit einem milden Shampoo. 

Peelings anwenden: Regelmäßige Rubbelkuren befreien die Haut von losen Schüppchen und verhindern, dass die Poren verstopfen. In der Regel sind 1 bis 2 Peelings pro Woche gut verträglich. Bei sensibler Haut ist jedoch nur ein Peeling im Monat angeraten. Wichtig: Mit Akne sollten Sie lieber ganz davon absehen.

Achten Sie auf Sauberkeit

Achten Sie auf Sauberkeit

Auch im Handtuch setzen sich Schmutz und Talg fest, die wir bei jedem Abtrocknen mit dem Gesicht in Kontakt bringen. Für eine optimale Hygiene benutzen Sie am besten separate Gesichtshandtücher, die Sie ein- bis zweimal pro Woche wechseln.

Was hilft gegen Pickel? 6 Tipps

  • Kühlen Sie den Pickel punktuell mit einem Eiswürfel. Durch die Kälte verengen sich die Gefäße, sodass die Schwellung abklingt und die Schmerzen nachlassen. 
  • Vermeiden Sie es, sich ins Gesicht zu fassen, damit keine weiteren Bakterien auf die Haut gelangen.
  • Achten Sie morgens und abends auf eine gründliche Gesichtsreinigung. 
  • Waschen Sie sich nicht mit zu heißem Wasser. Das würde die ohnehin schon irritierte Haut noch mehr aus dem Gleichgewicht bringen. 
  • Verzichten Sie auf schimmerndes Make-up, damit die Haut nicht noch mehr glänzt.
  • Besser nicht selber an Pickeln herumdrücken. Gönnen Sie sich lieber einen Termin im Kosmetikstudio.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Unsere Empfehlungen für Sie