Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Gratis Multitool ab 30 € Bestellwert mit Code: GESCHENK11

Gesichtsreinigung mit Waschhandschhuh: Tipps zur Anwendung

Gesichtsreinigung mit Waschhandschuh: Tipps zur Anwendung

Im Handumdrehen porentief reine Haut

Wisch und weg: Mit Mikrofaser-Waschhandschuhen gelingen Gesichtsreinigung und Abschminken jetzt noch einfacher. Wie das geht, verraten wir hier.

Dank Mikrofaser noch schneller Make-Up-Frei

Das Gesicht einfach abstauben? Mit Waschhandschuhen aus Mikrofaser ist das Abschminken ohne Wattepad oder Waschgel möglich. Der Grund: Einzigartig feine Fasern wirken wie ein kleiner Schmutzmagnet.

Gesichtsreinigung mit Mikrofaser-Waschlappen: Wie geht das?

Waschgel oder Reinigungsschaum? Brauchen Sie nicht, wenn Sie einen Waschhandschuh aus Mikrofaser haben. Denn der reinigt die Haut mit der Kraft feiner Fasern:

  • Während der Reinigung mit Wasser laden sich Mikrofasern elektrostatisch auf. Wie ein Magnet ziehen sie Make-up und Hautfett an. 
  • Mikrofasern sind hundertmal dünner als ein menschliches Haar. Daher haben sie extrem viele Kontaktpunkte mit der Haut und können selbst winzige Schmutzpartikel aufnehmen.

Nur Wasser ist Ihnen zu wenig?

Sie haben unreine Haut oder Mischhaut und das Gefühl, dass das Abschminken mit Mikrofaser nicht ausreicht? Kein Problem. Es spricht nichts dagegen, Waschhandschuhe mit einem milden Reinigungsprodukt zu verwenden.

Für wen lohnt sich ein Mikrofaser-Waschhandschuh?

Handschuhe sowie auch Abschminktücher aus Mikrofaser sind extrem sanft zur Haut. Weil außerdem keine zusätzlichen Produkte benötigt werden, eignet sich ihr Einsatz vor allem bei Haut, die empfindlich auf Rubbeln und Reiben oder bestimmte Inhaltsstoffe reagiert.

Gutes Gefühl: Nicht nur für die Haut

Gutes Gefühl: Nicht nur für die Haut

Reine Haut, reines Gewissen: Im Gegensatz zu Wattepads sind Waschhandschuhe oder Mikrofasertücher fürs Gesicht bei guter Pflege bis zu 3 Monate wiederverwendbar – und damit besonders nachhaltig. Da freut sich auch die Umwelt.

Gesicht reinigen mit Mikrofaser-Waschhandschuh: So geht‘s

  1. Feuchten Sie den Waschhandschuh nur rasch mit lauwarmem Wasser an – und schon kann‘s losgehen.
  2. Streichen Sie in kreisenden Bewegungen und mit leichtem Druck über das Gesicht, um die Haut von Foundation und Co. zu befreien. 
  3. An der Augenpartie gehen Sie ähnlich wie mit Wattepads vor: aufs geschlossene Lid halten, kurz wirken lassen und sachte nach unten oder von innen nach außen wischen.
  4. Sind Sie fertig, spülen Sie den Waschhandschuh einfach unter fließendem Wasser gründlich aus. Ist er stark verschmutzt, können Sie etwas Seife oder ein Waschgel zu Hilfe nehmen. Vor dem nächsten Gebrauch gut trocknen lassen, das war‘s.

Nach der Reinigung kommt die Gesichtspflege

Nach der Reinigung kommt die Gesichtspflege

Ob Waschhandschuh und Wasser oder doch das Lieblingswaschgel – nach der Gesichtsreinigung braucht die Haut viel Feuchtigkeit. Für einen frischen Teint verwöhnen Sie die Haut deshalb im Anschluss morgens mit einer Tagescreme oder abends mit einer Nachtcreme.

Für das gewisse Pflege-Extra: Peelings mit Handschuh

Nicht nur die Gesichtsreinigung geht mit einem Handschuh leicht von der Hand: Ein- bis zweimal pro Woche verträgt die Haut anschließend eine sanfte Abreibung, damit sie noch mehr strahlt. Hierfür gibt es spezielle Peeling-Handschuhe. Sie haben eine rauere Struktur als Waschhandschuhe und sind damit eine praktische wie nachhaltige Alternative zu konventionellen Peelingprodukten.

Effektiv und nachhaltig peelen per Handschuh

Einseifen, Peelinghandschuh überziehen und lospeelen: einfacher geht‘s kaum. Mit dem Peeling im Handschuhformat können Sie Ihre Haut ohne große Vorbereitung unter der Dusche oder in der Badewanne massieren. 

Was bringt das?

  • Alte Hautschüppchen werden abgerieben, neue kommen zum Vorschein. Heißt: streichelzarte Haut und ein strahlender Teint.
  • Das Peeling bereitet die Haut am Körper wunderbar aufs Rasieren vor – bedeutet auch: schlechte Karten für eingewachsene Härchen.
  • Die sanfte Abreibung regt die Durchblutung der Haut an. Das unterstützt obendrein einen frischen, rosigen Teint.

Peelinghandschuhe gibt es für Gesicht und Körper:

  • Für die empfindliche Haut im Gesicht ist das Material wesentlich feiner, sodass es sie beim Reiben nicht zu stark reizt. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass es sich um ein Modell speziell für Gesichtshaut handelt.
  • Peelinghandschuhe für den Körper haben eine gröbere Struktur. Mit ihnen lassen sich auch von Natur aus raue Körperpartien wie Fersen und Ellenbogen wieder weichpflegen – ähnlich wie mit einem Luffaschwamm.

Ein bisschen Spa-Feeling nach Hause holen

Ein bisschen Spa-Feeling nach Hause holen

Ein Peeling bringt neben all den positiven Effekten für die Haut auch ein wenig Wellness-Gefühl mit sich. Lassen Sie sich doch gleich noch ein Schaumbad ein und verwandeln Sie das Badezimmer in Ihr ganz privates Spa.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Was steckt hinter Double Cleansing?

Double Cleansing

Doppelt sauber mit Double Cleansing! Wie Sie das Gesicht in zwei Schritten waschen und wann sich diese Vorgehensweise eignet, erfahren Sie hier.

Was bringen Gesichtsroller?

Hübsch sehen sie ja aus, die kleinen Beauty-Tools aus Naturstein. Aber wozu ist das Rollern gut? Wir haben die Antwort und viele Anwendungstipps.

Was ist die beste Gesichtsmaske für mich?

Die beste Gesichtsmaske

Von Creme bis Peel-off – wir verraten, was die verschiedenen Maskentypen bieten und für welche Haut sie sich am besten eignen.

Unsere Empfehlungen für Sie