Man Bun: Tipps für die hippe Männerfrisur

Man Bun: So gelingt der hippe Haarknoten für Männer

Anleitung und Tipps rund um die Trendfrisur Ziemlich gut gewickelt: Der hohe Männerdutt wirkt rebellisch und gebändigt zugleich. Du hast Lust auf den Hingucker-Style? Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

Man Bun – was ist das eigentlich?

Spoiler: In diesem Artikel geht es um eine Frisur für Männer. So viel weißt du schon? Großartig, dann direkt weiter – zu den Grundvoraussetzungen für den angesagten Männerdutt, einer knackigen Anleitung und passenden Stylingprodukten!
Man Bun wachsen lassen: Immer mit der Ruhe

Man Bun wachsen lassen: Devise durchhalten!

Vom Kurzhaarschnitt zur Man-Bun-Mähne ist es gar nicht so weit, wie du vielleicht denkst. Zwar kannst du dein Haarwachstum nicht beschleunigen, mit ein bisschen Geduld und kleinen Konturschnitten alle paar Wochen meisterst du die unbeliebte Übergangsphase aber gepflegt und souverän.

Der Langhaar-Knoten für echte Kerle

Beim Wort „Bun“ denkst du automatisch an fluffige Brötchen? Vollkommen verständlich! Vor einiger Zeit hat sich aber noch eine zweite Bedeutung des englischen Begriffs bei uns breitgemacht – und die hat ziemlich viel Style.

Was ist ein Man Bun überhaupt?

Beim Man Bun handelt es sich um eine angesagte und praktische Frisur für Männer mit mittellangem und langem Haar. Es wird am oberen Hinterkopf zu einem Knoten gebunden – locker oder streng, je nach Vorliebe und Anlass.

Der Man Bun lässt sich problemlos schick, sportlich oder lässig kombinieren. Genau wie der klassische Männerzopf hält er Gesicht und Nacken frei von Haaren, z. B. bei hohen Temperaturen oder wenn du beim Sport schwitzt.

Man Bun: Ab welcher Länge gehen alle Haare in den Knoten?

Wie lang deine Haare für den geknoteten Männerzopf mindestens sein sollten, hängt ganz vom gewünschten Style ab. Um alle Strähnen sauber in einen Knoten am Oberkopf zu binden, sollte dein Haar Schulterlänge haben.

Ab wann Man Bun bei kürzerem Haar?

Einen Mini-Dutt kannst du bereits knoten, sobald dein Deckhaar etwa zehn Zentimeter lang ist. Dieser Style eignet sich besonders, wenn du bisher kürzere Seitenpartien hattest und eine Frisur für den Übergang suchst.

Man Bun: Welche Haargummis sind am besten geeignet?

Welche Haargummis sind am besten geeignet?

Als Man-Bun-Träger ist ein Zopfgummi dein täglicher Begleiter. Besorg dir besser gleich ein paar mehr, um immer und überall eins parat zu haben. Achte beim Kauf ruhig auf Qualität: Schnelles Ausleiern nervt – und du musst häufiger nachkaufen. Haargummis ohne Metall schonen dein Haar.

Anleitung für den Man Bun – Schritt für Schritt

  1. Nimm alle Haare zusammen und positioniere sie auf beliebiger Höhe.
  2. Zwirbel den Zopf zu einer Kordel und wickel diese schneckenförmig ein.
  3. Fixiere den Knoten mit einem Haargummi. Fertig!

Variante bei kürzerem Haar: Die Schlaufe

Zieh dein Haar so durch ein Zopfgummi, dass eine Schlaufe entsteht. Die Spitzen sollten am Kopf anliegen und in Richtung Nacken zeigen.

Styling-Helfer für den perfekt unperfekten Männerdutt

Theoretisch brauchst du nicht mehr als deine Hände und ein Zopfgummi. Deine Haare sind noch relativ kurz oder du wünschst dir einen strengeren, eleganten Look? Diese Tools erleichtern dir das Frisieren des Man Buns:

  • Haaröl: Nach der Haarwäsche bzw. vor dem Stylen in den Längen verteilt, gibt es deinem Man Bun einen besonders gepflegten Look.
  • Haargel oder Gelcreme: Sorgt vor dem Hochbinden für bessere Griffigkeit und glättet störrische Strähnen für einen sleeken Style.
  • Haarnadeln bzw. Haarklammern: Die kostengünstigen Mini-Helfer aus Metall halten zu kurze Haarsträhnen unauffällig an Ort und Stelle.
  • Fixierpaste oder Haarspray: Schenken deinem Bun längeren Halt und eine Extraportion Glanz – ein optimales Finish also.


Bin ich der Typ für einen Man Bun?

Du bist dir nicht sicher, ob dir ein Man Bun steht? Schmeiß die Zweifel über Bord und probiere es aus! Warum die Langhaar-Frisur (fast) jedem schmeichelt und wie facettenreich sie sein kann, liest du hier.
Man Bun: Immer mit der Ruhe ...

Immer mit der Ruhe ...

Wer kurze Haare hat, muss sich bis zum Man Bun etwas gedulden – die Haare wachsen durchschnittlich 1 bis 1,5 cm pro Monat. Wichtig dabei: Spliss und Haarbruch vermeiden durch eine gut abgestimmte Pflege-Routine!

Wem steht ein Man Bun?

Lange Haare machen einen Mann interessant. Sie wirken freigeistig, intellektuell, unangepasst und lässig. Ein Man Bun bringt zwar Ordnung in die rebellische Mähne, trotzdem bleibt der Look attraktiv.

Weil sich der Männerdutt auf vielfältige Weise stylen und kombinieren lässt, passt er eigentlich zu jedem Typ.

  • Einen lichter werdenden Hinterkopf kannst du mit dieser Frisur für lange Haare super kaschieren.
  • Auf der anderen Seite betont der Style Geheimratsecken und eine hohe Stirn.
  • Traum-Duo: Besonders gut macht sich der Männerdutt in Kombination mit einem verwegenen Drei-Tage- oder eindrucksvollem Hipsterbart.
  • Nur Mut! Anders als bei Statement-Looks wie z. B. einem Undercut muss man den Bun nicht rauswachsen lassen, wenn man unzufrieden ist – im Nu sind die Haare wieder ab. Also: Lass einfach wachsen!


Viele Styles – immer stilvoll

Je nach Styling kann der Männerdutt ganz unterschiedlich rüberkommen – das macht ihn zur perfekten Frisur für alle Anlässe. Von sportlich-schick bis charmant verzottelt: Das sind die beliebtesten Variationen des Man Buns!
Man-Bun-Varianten: Der Sleek Style

Welche Varianten des Haarknotens gibt es?

1. Der Sleek Style

Beim ultraglatt frisierten Man Bun tanzt kein Haar aus der Reihe. Das macht ihn nicht nur zur perfekten Sportfrisur, er passt auch super zum edlen Anzug – ob Business-Meeting oder schickes Abendprogramm.

Man-Bun-Varianten: Der Half Bun

Welche Varianten des Haarknotens gibt es?

3. Der Half Bun

Bei dieser Variante wird nur das Haar am Oberkopf zusammengeknotet, während die untere Partie offen bleibt. Du trägst einen Undercut? Binde dein langes Deckhaar zum Bun für einen lässig-maskulinen Look.

Man-Bun-Varianten: Der Messy Style

Welche Varianten des Haarknotens gibt es?

2. Der Messy Style

Darf es ein bisschen wild und verwegen sein? Dann hast du mit Naturlocken oder gewelltem Haar leichtes Spiel – glattes Haar sieht ohne Extraarbeit meist brav aus. Tipp: Nach dem Knoten mit den Fingern einzelne Strähnen lockern und ein paar Spitzen herauszupfen.


Geknotet & gepflegt

Mit einem Man Bun erntest du vermutlich Komplimente, gewinnst aber auch neue Feinde hinzu – nämlich Haarbruch, Spliss und Glanzlosigkeit. Aber keine Angst: Für den gepflegten Langhaar-Look braucht es nur ein paar Handgriffe.

Die richtige Pflege-Routine für deinen Man Bun

So attraktiv und unüblich lange Haare bei Männern sind, so viel Pflege brauchen sie auch – insbesondere, wenn das Haar täglich zum Man Bun gebunden wird. Die Mechanische Beanspruchung strapaziert die Längen und Spitzen, hinzu kommt Stress durch Föhnhitze und häufiges Kämmen.

Mit diesen Tipps sorgst du für einen gepflegten Look:

  • Waschen: Wasche dein Haar alle zwei Tage mit mildem Shampoo und verwende anschließend einen Conditioner für bessere Kämmbarkeit und Glanz.
  • Nähren: Für eine schöne Mähne solltest du einmal pro Woche zusätzlich eine tiefenwirksame Haarmaske oder Haarkur anwenden. Sie liefert deinem Haar eine Extraportion Feuchtigkeit und gleicht Strapazen wieder aus.
  • Trocknen: Wickel dein Haar nach der Dusche in ein Handtuch und drücke es sanft aus. Wenn du es nicht an der Luft trocknen lassen kannst, verwende zunächst einen Hitzeschutz und föhne dann auf einer mittleren Stufe.
  • Stylen: Um Haarbruch vorzubeugen, solltest du die Höhe des Man Buns ab und zu variieren – so reizt das Zopfgummi nicht immer die gleiche Partie.
  • Kämmen: Zum Entwirren benutzt du am besten einen grobzinkigen Kamm oder eine Bürste. Arbeite dich vorsichtig von den Spitzen zum Ansatz hoch.

Man Bun: Zuwendung erwünscht - lange Haare brauchen Pflege

Zuwendung erwünscht: Lange Haare brauchen Pflege!

Langes Haar darf messy aussehen – aber ungepflegt? Auf keinen Fall. Zumindest, wenn du nicht wie ein Waldschrat wirken willst. Deshalb sind regelmäßige Friseurbesuche für Man-Bun-Träger Pflicht: Die Profis im Salon säubern die Kontur im Nacken- und Schläfenbereich und säbeln splissige Spitzen ab.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Bart wachsen lassen: so geht's!

Tipps für mehr Bartwachstum

Du wünschst dir einen eindrucksvollen Bart – aber die Haare sprießen einfach nicht, wie sie sollen? Hier erfährst du, wie du deinen Bartwuchs fördern kannst.

Bart wachsen lassen
Brust rasieren

Brust rasieren: So geht’s glatt

Adieu Brusthaar, hallo glatte Haut! Wer seine Brust enthaaren will, braucht etwas Geschick – und diese Anleitung für ein einwandfreies Rasurergebnis.

Bart trimmen

Das perfekte Bart-Styling

Ob Vollbart oder 3-Tage-Bart: Auf das richtige Styling kommt es an! Mit diesen Anleitungen und Trimmer oder Schere bringst du deinen Bart in Form.