OIL-CLEANSING: ABSCHMINKEN MIT ÖL

SO FUNKTIONIERT DIE SANFTE GESICHTSREINIGUNG MIT OIL-CLEANSING
Schonend, aber gründlich soll die Reinigungsmethode mit Öl sein. Aber wie funktioniert Oil-Cleansing eigentlich? Anwendungstipps und das passende DIY-Rezept für deinen Hauttyp findest du hier.

WAS STECKT HINTER DER OIL-CLEANSING-METHODE?

Reinigungsöle haben mittlerweile bei vielen von uns einen festen Platz in der täglichen Beauty-Routine. Aber warum eigentlich und eignet sich das Abschminken mit Öl für jeden Hauttyp?

Natürliche Gesichtsreinigung mit Öl

Bei der sogenannten Oil-Cleansing-Methode, kurz OCM, kommen Öle zur Gesichtsreinigung zum Einsatz – entweder als gebrauchsfertiges Reinigungsöl oder als selbst gemachte Ölmischung.

Das Prinzip dahinter: Öle wirken als natürliche „Lösungsmittel“ und binden ähnlich zusammengesetzte Inhaltsstoffe besonders gut. Der Vorteil am Oil-Cleansing ist, dass die Haut sehr sanft und natürlich gereinigt wird. Das Öl bindet Make-up, Schmutz sowie überschüssigen Talg und hinterlässt einen hauchzarten Film auf deiner Haut, der sie vor Feuchtigkeitsverlust schützt.

FÜR WELCHEN HAUTTYP EIGNET SICH OIL-CLEANSING?

Es überrascht dich sicher nicht, dass trockene Haut von Ölen profitiert. Schließlich kann sie eine Extraportion Pflege gut gebrauchen. Aber wusstest du, dass das Abschminken mit Öl auch bei Mischhaut oder fettiger Haut sinnvoll sein kann? Es klingt vielleicht erst mal überraschend, denn die Haut ist ja bereits sehr ölig. Deshalb greifen viele auch zu klassischen Reinigungsprodukten mit Tensiden. Doch diese sind oft sehr aggressiv und begünstigen das schnelle Nachfetten der Haut zusätzlich. Reinigungsöle sind dagegen sanft zur Haut. Sie regulieren die natürliche Talgproduktion und hinterlassen ein samtiges Hautgefühl. Also probier Oil-Cleansing ruhig mal aus – ganz gleich welcher Hauttyp du bist.

BESTIMME DEINEN HAUTTYP MIT UNSEREM TEST

Du bist dir unsicher, welcher Hauttyp du bist? Finde es mit unserem Onlinetest heraus. So kannst du deine Hautpflege in Zukunft genau auf deine Bedürfnisse abstimmen – und die passenden Produkte kaufen.

OIL-CLEANSING-METHODE: WIE FUNKTIONIERT SIE?

Oil-Cleansing funktioniert nach dem Öl-löst-Öl-Prinzip: Selbst Augen-Make-up und wasserfeste Mascara lässt sich mit Öl ohne starkes Reiben lösen. Übrigens: Hast du gerade kein reines Reinigungsöl parat, kannst du auch prima ein Babyöl zum Abschminken verwenden.

WELCHES REINIGUNGSÖL ZUM ABSCHMINKEN PASST ZU MIR?

Je nach Hauttyp eignen sich verschiedene Öle für das Oil-Cleansing. Bei gebrauchsfertigen Reinigungsölen achtest du am besten auf Hinweise wie „für fettige Haut“ oder „für empfindliche Haut“.

Zum Abschminken mit Öl kannst du aber auch eine ganz individuelle Mischung wählen. Neben  Rizinusöl als Basis, eignen sich typgerechte Trägeröle – am besten unbehandelte, kaltgepresste Pflanzenöle ohne Duftstoffe.

Welches Öl darf es sein?

OIL-CLEANSING-METHODE: ANLEITUNG ZUM ABSCHMINKEN

Öl auftragen: Beim Oil-Cleansing verreibst du eine geringe Menge Öl in den Handflächen. Anschließend verteilst du es mit den Fingern in kreisenden Bewegungen auf der trockenen Haut. Wer mag, kann das Öl auch auf ein Wattepad träufeln und damit sanft über die Haut fahren.

Öl entfernen: Beim Abschminken mit Öl gilt: Achte auf die Zusammensetzung deiner verwendeten Emulsion. Einige Reinigungsöle aus der Drogerie enthalten Emulgatoren. Sie lassen sich mit Wasser vermischen und so einfach von der Haut waschen. Eine DIY-Ölmischung entfernst du aber am besten mit einem feuchten Waschlappen:

  • Halte den Waschlappen unter warmes, fließendes Wasser.
  • Wringe ihn aus und lege ihn auf dein Gesicht. Die Wärme öffnet die Poren und das Öl lässt sich so besser entfernen.
  • Streiche vorsichtig über das Gesicht und nimm das Öl mit dem Lappen ab.
  • Spüle den Waschlappen unter warmem Wasser aus und lege ihn erneut auf das Gesicht.
  • Im letzten Schritt spülst du dein Gesicht mit kühlem Wasser ab, damit sich die Poren wieder schließen.  

Gut zu wissen: Wie oft du die Oil-Cleansing-Methode anwendest, bleibt dir überlassen. Weil Rizinusöl aber sehr gründlich reinigt, empfiehlt sich das Abschminken mit DIY-Ölen an zwei bis drei Abenden pro Woche. Reinigungsöle aus der Drogerie sind meist für den täglichen Einsatz geeignet.

Oil Cleansing Method: Geschichtsreinigung mit Wellness-Effekt

Abschminken mit Wellness-Effekt

Tipp: Das Abschminken mit Öl lässt sich wunderbar mit einer wohltuenden Gesichtsmassage verbinden. Die Massagegriffe regen die Durchblutung an. Das kann einen strahlenden Teint unterstützen.

product-stage-bg

Abschminköl selber machen: So geht's

Sie möchten Oil Cleansing gerne mal ausprobieren, haben aber kein fertiges Reinigungsöl zur Hand? Wer das Öl gerne selbst mixen möchte, findet hier das passende Rezept.

ABSCHMINKÖL SELBER MACHEN: SO GEHT'S

DIY-ANLEITUNG FÜR EIN REINIGUNGSÖL:

  • Zutaten für normale Haut: 40 ml Aprikosenöl und 10 ml Rizinusöl
  • Zutaten für unreine Haut: 35 ml Traubenkernöl und 15 ml Rizinusöl
  • Zutaten für trockene und sensible Haut: 45 ml Mandelöl und 5 ml Rizinusöl
  • Zutaten für reife Haut: 45 ml Kokosöl und 5 ml Rizinusöl

So geht’s: Gib die beiden Öle in ein kleines Fläschchen und schüttel sie gut durch. Das fertige Reinigungsöl lässt du für das Oil-Cleansing am besten aus der Flasche in deine Hände tropfen. So vermeidest du eine Verunreinigung mit Keimen.

OIL-CLEANSING MAL ANDERS: DIY-ABSCHMINKPADS MIT KOKOSÖL

So geht‘s: Mische etwas Kokosöl mit abgekochtem Wasser. Jetzt weichst du kurz einige Wattepads darin ein. Schon nach wenigen Sekunden kannst du sie direkt verwenden. Wisch mit dem Pad über dein Gesicht und spüle es dann mit Wasser ab.


WEITERE INTERESSANTE ARTIKEL FÜR DICH

Abschminken mit Öl und Waschgel

Bei dieser intensiven Gesichtsreinigung kommt erst ein Reinigungsöl, dann ein Waschgel zum Einsatz. Was das bringt, liest du hier.

Nach dem Abschminken mit Öl

Nimm dir Zeit für deine Hautpflege! Nach der Oil-Cleansing-Methode kannst du mit einer Peel-Off-Maske deine Gesichtshaut zum Strahlen bringen. Hier findest du Anwendungs- und DIY-Tipps.

Gut kombiniert: Das steckt hinter Multimasking

Für jede Gesichtspartie die passende Maske: Multimasking macht's möglich. Erfahre hier, welche Gesichtszone was braucht.