Peel-off-Maske Titelbild

Was ist eine Peel-off-Maske?

Anwendungstipps & Anleitung für eine DIY-Maske zum Abziehen
Peel-off-Masken ziehen Mitesser und alte Hautschüppchen förmlich aus den Poren – ideal für unreine Haut. Rezept und Anleitung für eine DIY-Abzieh-Maske gibt es hier.

So funktioniert eine Peel-off-Maske

Der Name verrät es: Bei einer Peel-off-Maske (peel off = Englisch für abziehen) handelt es sich um eine Maske zum Abziehen. Lesen Sie hier, welche Vorteile diese Art der Gesichtsmaske gegen Pickel und Unreinheiten hat und wie sie angewendet wird.

Was ist eine Peel-off-Maske?

Eine Peel-off-Maske ist eine gelartige Masse, die langsam auf der Haut antrocknet. Beim Abziehen bleiben Mitesser, lose Schüppchen, Schmutz und Talgablagerungen an ihr kleben. So können Sie Pickel im Gesicht vorbeugen und für ein besonders weiches Hautgefühl sorgen. Die Anwendung von Abzieh-Masken eignet sich für jeden Hauttyp, vor allem für unreine Haut und Mischhaut. Die Peel-off-Maske gegen Mitesser ist übrigens auch als Black-Head-Maske bekannt.

Peel-off-Maske: Tipps für die Anwendung

  • Anschließend Peel-off-Maske möglichst dünn auftragen, nur so kann sie gleichmäßig antrocknen. Das erleichtert auch das spätere Abziehen.
  • Sparen Sie Augen- und Mundpartie, Haaransatz und Augenbrauen aus, um feinere Hautpartien nicht zu irritieren. Lassen Sie die Peel-off-Maske vollständig trocknen (etwa 15-20 Min.).
  • Ziehen Sie die Maske vorsichtig von den Seiten des Gesichts zur Nase hin ab. Eventuelle Reste mit lauwarmem Wasser abspülen.
  • Für langfristig reine Haut empfiehlt es sich, die Anwendung 1-2-mal pro Woche zu wiederholen.
  • Tipp für Mischhaut: Wenn die Wangen trocken sind, die Peel-off-Maske nur in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) auftragen. Wangen und Augenpartie sollten Sie nach dem Prinzip des Multimaskings mit feuchtigkeitsspendenden Pflegepackungen verwöhnen.
So funktioniert Multimasking

Mitesser entfernen: Reines Hautbild dank Peel-off-Maske

Im Gegensatz zu anderen Gesichtsmasken müssen Sie Peel-off-Masken nach der Einwirkzeit nicht abwaschen oder von der Haut wischen, sondern einfach nur abziehen. Dabei bleiben Hautunreinheiten wie Mitesser und überschüssiger Talg am Maskenfilm kleben.

Peel-off-Maske selber machen: So geht's

Für eine selbst gemachte Maske zum Abziehen benötigen Sie lediglich Kohletabletten, Gelatine und etwas Wasser. Das Rezept für die Anti-Pickel-Maske empfiehlt sich besonders für unreine und fettige Haut.

Peel-off-Maske: DIY-Anleitung für eine Kohlemaske

Zutaten: 3 Kohletabletten (erhältlich in Drogerie, Reformhaus oder Apotheke), 1 EL Gelatinepulver, 2 TL heißes Wasser. Tipp: Statt Gelatine können Sie die Maske auch mit der gleichen Menge pflanzlicher Bindemittel wie etwa Agar Agar anmischen.

Zubereitung und Anwendung:

  • Die Tabletten mit einem Mörser zerkleinern. 
  • Wasser aufkochen und mit Kohlepulver und Gelatine bzw. pflanzlichem Bindemittel verrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  • Damit die Maske die optimale Konsistenz bekommt, für ca. 30 Sek. bei 800 Watt in der Mikrowelle erwärmen, bis sie leicht andickt. Die exakte Dauer des Erhitzens ist abhängig von der individuellen Leistung der Mikrowelle.
  • Paste kurz abkühlen lassen und nach wenigen Minuten als hauchdünnen Film auf das gereinigte Gesicht auftragen. 
  • Nach 15 Min. Einwirkzeit prüfen, ob die Maske komplett getrocknet ist – wenn ja, anschließend von außen nach innen abziehen.
  • Achtung: Testen Sie die Verträglichkeit der Maske mit einer kleinen Menge vorab unbedingt an einer verdeckten Hautpartie – in der Armbeuge etwa.
  • Wichtig: Tragen Sie die selbstgemachte Peel-off-Maske unmittelbar nach dem Anrühren auf. Der Mix trocknet bereits nach wenigen Minuten in der Schale an und wird unbrauchbar.

Nach der Peel-off-Maske: Zeit für die Hautpflege

Eine Peel-off-Maske reinigt die Haut besonders gründlich und bereitet sie ideal auf anschließende Pflege vor. Damit die Kosmetikprodukte optimal wirken, ist die richtige Reihenfolge entscheidend.

In 3 Schritten: Pflegeroutine nach der Anti-Pickel-Maske

Peel-off-Masken befreien die Haut von Unreinheiten, Schmutzpartikeln und Hautschüppchen. Wie nach jeder gründlichen Reinigung benötigt die Haut anschließend besonders intensive Pflege, die ihre natürlichen Regenerationsprozesse unterstützt.

  • Schritt 1: Klären Sie die Haut zunächst mit einem Gesichtswasser.

  • Schritt 2: Um Falten und Altersflecken vorzubeugen, können Sie ein Serum oder Konzentrat mit Anti-Age-Effekt leicht in die Haut klopfen.

  • Schritt 3: Als abschließende Pflege sollten Sie eine Ihrem Hauttyp entsprechende Gesichtscreme verwenden.

Schenken Sie Ihrer Haut Feuchtigkeit

Eine Peel-off-Maske gegen Mitesser entfernt abgestorbene Zellen und Verunreinigungen von der Hautoberfläche, dadurch wird die Haut besonders aufnahmefähig für Pflegeprodukte.

Weitere Pflege-Tipps bei unreiner Haut: Was hilft gegen Pickel?

Lesen Sie hier, wie Sie fettige und unreine Haut in den Griff bekommen – und wie Masken und Peelings mit Heilerde sowie die regelmäßige Verwendung einer Gesichtsbürste dazu beitragen können.

Unsere Empfehlungen für Sie