Sonnencreme im Gesicht

Sonnencreme für das Gesicht oder Tagescreme mit LSF?

Sicherer Schutz und intensive Pflege für die zarte Haut
Keine andere Körperpartie ist so häufig der Sonnenstrahlung ausgesetzt wie das Gesicht und damit so pflegebedürftig. Erfahren Sie, ob eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor ausreichend Schutz und Feuchtigkeit bietet und wann eine spezielle Sonnencreme für das Gesicht sinnvoll ist.

Brauche ich eine spezielle Sonnencreme für das Gesicht?

UV-Schutz für das Gesicht darf an sonnigen Tagen nicht fehlen. Hier erfahren Sie, wann eine Tagespflege mit LSF ausreicht und wann Sie lieber zu einer speziellen Sonnencreme für das Gesicht greifen sollten.

Optimal am Strand oder im Freibad: Sonnencreme für das Gesicht

Am Strand oder im Freibad benötigt das Gesicht besonders hohen Schutz: Auch wenn sich alle NIVEA Sun Produkte für das Gesicht eignen, lohnt sich der Griff zu speziellen Gesichtssonnencremes. Der Grund: Sie sind auf die Bedürfnisse der Gesichtshaut abgestimmt.

Welche Gesichtscreme bietet ausreichend UV-Schutz?

Sonnencreme für das Gesicht oder normale Sonnencreme?

Grundsätzlich eignen sich alle Sonnenschutzprodukte auch für die Gesichtshaut. Allerdings bieten spezielle Sonnencremes für das Gesicht entscheidende Vorteile:

  • Konsistenz und Inhaltsstoffe sind auf die Bedürfnisse der zarten Gesichtshaut abgestimmt.
  • Sie spenden Feuchtigkeit und schützen so vor Trockenheit und Schuppung.
  • Dank ihrer leichten, nicht fettenden Textur eignen sich Sonnencremes für das Gesicht selbst bei fettiger Haut und Mischhaut.

Sonnencreme für das Gesicht versus Tagespflege mit LSF

Eine Gesichtssonnencreme bietet in erster Linie verlässlichen Schutz vor UV-Strahlung. Heißt: Der Sonnenschutz steht im Vordergrund. Eine Tagescreme mit LSF hat hingegen hauptsächlich eine pflegende Funktion, während Make-up mit LSF in erster Linie abdeckt und den Teint optimiert. Mit einem UV-Basisschutz (LSF 10 bis 30) beugen Tagespflege und Foundation aber ebenfalls den negativen Folgen der UV-Strahlung vor wie z. B. lichtbedingter Hautalterung.

Ist der LSF von Sonnencreme und Tagespflege gleich wirksam?

Wenn die Cremes den gleichen Lichtschutzfaktor haben, schützen sie auch genauso gut vor schädlicher Strahlung. Voraussetzung ist aber: Die Schutzschicht muss ausreichend dick aufgetragen sein.

Reicht eine Tagespflege mit LSF für den Strand?

Im Alltag oder bei schlechtem Wetter genügt der Schutz durch Tagescreme mit LSF. Für einen Tag am Strand allerdings bieten spezielle Sonnencremes für das Gesicht den besten Sonnenschutz.

Gesichtspflege mit LSF: Perfekt für den Alltag

Gibt es Unterschiede in der Haltbarkeit auf der Haut?

Eine Sonnencreme für das Gesicht ist dafür konzipiert, den besonderen Bedingungen warmer Sonnentage standzuhalten. Ihr Schutz bleibt trotz Schweiß, Hitze und Wasser lange stabil. Im Gegensatz dazu sind Tagescremes mit LSF meist nicht wasserfest. Sie müssten häufiger als alle zwei Stunden nachgecremt werden, damit der Sonnenschutz erhalten bleibt.

Wann genügt eine Gesichtscreme mit UV-Schutz, wann sollte es eine spezielle Sonnencreme für Gesicht sein?

Tagespflege oder Make-up mit LSF ist ideal für die tägliche Anwendung. Für kürzere Aufenthalte in der Sonne – bei der Shoppingtour etwa oder in der Mittagspause – genügt ihr Schutz. Wollen Sie sich länger in der Sonne aufhalten, etwa im Urlaub am Meer, sollten Sie auf eine Sonnencreme für das Gesicht mit hohem LSF (je nach Hauttyp: 30-50+) zurückgreifen. Nur so schützen Sie Ihre Haut optimal vor Sonnenbrand und vorzeitiger Hautalterung.

Sonnenschutz für das Gesicht: Wie viel und in welcher Reihenfolge?

Wer gut vor UV-Strahlung geschützt sein will, muss auf Make-up verzichten? Das stimmt so nicht. Was zählt, ist die Reihenfolge der Produkte. Hier finden Sie drei Anwendungstipps.

Zuverlässiger Sonnenschutz für jeden Hauttyp

Warum braucht Gesichtshaut besonderen Schutz?

Die Haut im Gesicht ist recht dünn und empfindlich. Um sowohl Sonnenbrand als auch frühen Fältchen vorzubeugen, ist eine Sonnencreme sinnvoll, die sowohl ausreichend UV-Schutz als auch Pflege bietet.

Gesichtssonnencreme beugt Falten vor

Schutz und Pflege für empfindliche Gesichtshaut

Keine andere Körperpartie ist so häufig der Sonnenstrahlung ausgesetzt wie das Gesicht. Nase, Stirn, Lippen und Ohren gehören zu den Hautarealen, auf die UV-Strahlen häufig in einem steilen Winkel treffen – den sogenannten Sonnenterrassen. Hinzu kommt, dass die Haut im Gesicht wesentlich feiner und sensibler ist als etwa an den Beinen, Armen, am Bauch oder Rücken.

Aus diesen Gründen benötigt Gesichtshaut einerseits zuverlässigen und hohen UV-Schutz, andererseits intensive Pflege. Diese Bedürfnisse erfüllen spezielle Sonnencremes für das Gesicht, die eigens für die empfindliche Gesichtshaut entwickelt wurden.

Sonnenschutz für das Gesicht: Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Hoher Lichtschutzfaktor (bis LSF 50+)
  • Integrierte UVA/UVB-Filter schützen vor Sonnenbrand im Gesicht und lichtbedingter Hautalterung.
  • Sie spendet intensiv Feuchtigkeit und wirkt so einer Austrocknung durch UV-Strahlung entgegen.
  • Leichte Textur: Sie lässt sich einfach auf der Haut verteilen, zieht schnell ein, hinterlässt keinen Film.
  • Einige Produkte enthalten zusätzlich Inhaltsstoffe, die eine gesunde Bräunung der Haut unterstützen.

Rundum geschützt und gepflegt: Tipps für sonnige Tage

Der erste Strandtag im Jahr? Bevor Sie jetzt Ihre Sonnencreme für das Gesicht auftragen, prüfen Sie einmal die Haltbarkeit des Produkts. Hier verraten wir außerdem, wie Sie Haut und Haare nach dem Sonnenbaden optimal pflegen.

Unsere Empfehlungen für Sie