honigmaske-headerbild

Honigmasken selber machen: Wohlfühlmomente für Ihre Haut

Tipps und einfache Beauty-Rezepte für Masken und Peelings
Masken und Peelings mit Honig können ein schönes Hautbild unterstützen. Mit diesen Rezepten machen Sie pflegende Beauty-Helfer für verwöhnende Wellness-Momente zu Hause einfach selber.

Warum Honig der Haut so gut tut

Honig gilt als Heilmittel und mittlerweile auch als Beauty-Allrounder. Was ist wirklich dran an der pflegenden Wirkung des süßen Bienensafts?

So wirkt Honig auf der Haut

Schon Kleopatra verwendete den Bienensaft als Badezusatz zur Pflege ihrer Haut. Und auch heute noch ist Honig Bestandteil zahlreicher Pflegeprodukte oder selbstgemachter Honigmasken. Das liegt nicht nur an seinem süßen Duft. 

Natürlicher Schönmacher

Honig enthält viele Inhaltsstoffe, die für eine schöne Haut wichtig sind: Er liefert Vitamin C sowie weitere Antioxidantien. Diese Radikalfänger schützen die Zellen und können einer vorzeitigen Hautalterung entgegenwirken. Außerdem liegt der pH-Wert des Honigs im leicht sauren Bereich. Als Maske aufgetragen kann er somit den hauteigenen Säureschutz stärken. Zudem enthält Honig antibakterielle Substanzen, wodurch sich ein Teil seiner heilenden Wirkung erklärt.

Hilft Honig gegen Pickel und unreine Haut?

Forschungsergebnisse konnten zudem zeigen, dass Manuka-Honig unter anderem gegen Keime in Wunden wirkt und Bakterien abtöten kann. Bienen produzieren den Honig aus den Blüten des neuseeländischen Manuka-Strauchs. Er enthält eine hohe Konzentration eines Zuckerabbauproduktes, das antibakteriell wirkt. Der Honig aus dem Reformhaus kann damit sogar gegen Pickel und unreine Haut helfen. Bei handelsüblichem Naturhonig ist diese Wirkung hingegen deutlich schwächer ausgeprägt. Von der Anwendung bei offenen Hautverletzungen ist trotz antibakterieller Wirkung von Honig abzuraten.

Ob Sie für Ihre Wellness-Behandlungen zu Hause flüssigen oder festen Honig verwenden, ist übrigens Geschmacksache – die Wirkung ist in beiden Fällen die gleiche. Flüssiger Honig lässt sich jedoch in den meisten Rezepten für Honigmasken und -peelings leichter verarbeiten.






Einsatz in Kosmetik

Viele Hersteller von Pflegeprodukten setzen auf das uralte Heilmittel und fügen Cremes und Lotionen die pflegenden Bestandteile als Wirkformeln bei. Für Wellness-Anwendungen kommt der Bienensatz unverdünnt als Honigmaske oder Honigpeeling auf die Haut.

Masken mit Honig: Süsse Pflege für die Haut

Allein der süße Duft hat oft schon eine entspannende Wirkung auf uns. Doch Honig kann so viel mehr. Mit diesen einfachen Rezepten für Honigmasken verwandeln Sie Ihr Badezimmer in ein kleines Spa.

Honigmaske: Als Gesichtsmassage noch entspannender

Für eine entspannende Wellness-Behandlung tragen Sie die Honigmaske mit sanftem Druck in kreisenden Bewegungen auf. Die Gesichtsmassage erhöht den Verwöhn-Effekt zusätzlich.

Gesichtsmaske aus Honig und Wasser

Für eine einfache, aber verwöhnende Beauty-Behandlung mit einer Honigmaske benötigen Sie nur etwas Wasser und Honig.

So geht‘s:

Mischen Sie zwei Esslöffel Bienenhonig zu gleichen Teilen mit heißem Wasser. Nun können Sie den Mix mit einem Pinsel oder den Fingern auf Ihrem Gesicht verteilen. Die Augenpartie sollten Sie dabei aussparen.

Lassen Sie die Honigmaske für 15 bis 20 Minuten einwirken. Für den besonderen Wellness-Effekt verteilen Sie den Honig während der Wartezeit sanft mit den Fingern in kreisenden Bewegungen. So wird aus der Maske ganz einfach eine Honigmassage fürs Gesicht. Anschließend waschen Sie die Honigmaske mit warmen Wasser gründlich ab. 

Tipp: Wenn Sie dem Rezept eine Prise Zimt hinzufügen, erhält die selbstgemachte Gesichtsmaske eine weitere wohltuende Duftnote.




Gesichtsmaske mit Honig und Joghurt

Honig und Joghurt ergeben zusammen nicht nur ein leckeres Dessert. Aus dieser Kombination können Sie auch eine wohltuende Honigmaske selber machen. Der Joghurt wirkt beim Auftragen angenehm kühl und liefert so einen Frische-Kick. 

So geht‘s:

Erwärmen Sie zwei Esslöffel Honig in einem Wasserbad und mischen Sie diese mit zwei Esslöffeln Joghurt. Rühren Sie solange, bis sich der Honig darin aufgelöst hat.

Streichen Sie die Maske gleichmäßig auf Gesicht, Hals und Dekolleté und lassen Sie sie etwa 15 Minuten einwirken. Nach dieser Zeit nehmen Sie die Gesichtsmaske mit einem Kosmetiktuch oder Waschlappen wieder ab. Falls Reste auf der Haut bleiben, mit warmem Wasser abwaschen.



Mehr als nur ein Dessert

Joghurt und Honig lassen sich nicht nur zu einem leckeren Dessert kombinieren: Die Lebensmittel gehören auch zu den beliebtesten Beauty-Zutaten und lassen sich zu einer kühlenden Gesichtsmaske verarbeiten.


Duftende Beauty-Anwendung

Die Honigmaske mit Kokosöl und Kaffee vereint drei Beauty-Klassiker zu einem duftenden DIY-Beauty-Produkt. Die abschwellende Wirkung von Koffein und die pflegenden Eigenschaften von Kokosöl machen die Mischung zu einer tollen Wellness-Anwendung für zu Hause.

Kaffee-Honig-Kokosöl-Maske für einen wachen Blick

Kaffeesatz ist viel zu schade zum Wegwerfen. Wie wäre es, wenn Sie ihn mit Honig und Kokosöl zu einer Gesichtsmaske mischen? Sie kann uns zu einem wachen und frischen Blick verhelfen. In Kosmetikprodukten wird dem Koffein des Kaffees eine abschwellende Wirkung zugeschrieben – ideal bei müden Augen

So geht‘s:

Vermengen Sie zwei Teelöffel abgekühlten Kaffeesatz aus dem Filter, zwei Esslöffel Honig und zwei Esslöffel Kokosöl miteinander. 

Tragen Sie die Maske auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf und lassen Sie sie etwa 10 Minuten wirken. Danach gründlich mit lauwarmem Wasser abwaschen.



Wohltuende Masken für entspannende Pflegemomente zu Hause

Peelings mit Honig selber machen

Nicht nur in Form einer Honigmaske kann der Bienensaft seine wohltuende Wirkung entfalten. Selbst gemachte Honigpeelings können das Hautbild verfeinern und lassen sich mit wenigen Zutaten aus dem Haushalt ganz einfach selber machen.

Apfel, Zucker und Honig: Peeling für das Gesicht

Das Rezept kombiniert die Eigenschaften eines herkömmlichen Peelings mit denen eines leichten Fruchtsäurepeelings. Die Fruchtsäure des Apfels kann eine belebende Wirkung auf die Haut haben, der Zucker hat einen peelenden Effekt. Bei sensibler Haut sollten Sie jedoch von dieser Anwendung absehen.

Für das Peeling benötigen Sie neben einem Apfel und etwas Honig nur noch eine kleine Menge Haushaltszucker.

So geht‘s:

Raspeln Sie einen halben Apfel mit einer feinen Reibe, fügen Sie zwei Teelöffel warmen, flüssigen Honig und einen Teelöffel weißen Zucker hinzu. Mischen Sie den Mix gut durch und mengen bei Bedarf noch etwas warmes Wasser bei. 

Tragen Sie das Gesichtspeeling mit einem Pinsel oder den Fingern in kreisenden Bewegungen auf das Gesicht auf und genießen Sie die Beauty-Anwendung für etwa 15 Minuten. Anschließend mit warmem Wasser abwaschen.


Fruchtsäure belebt die Haut

Die Fruchtsäure des Apfels kann belebend auf die Haut wirken, während der Zucker beim Auftragen abgestorbene Hautschüppchen entfernt.

Gesichtspeeling selber machen

Der Mix aus Haferflocken, Honig und Rohrzucker ergibt ein Gesichtspeeling zum Selbermachen, das abgestorbene Hautschüppchen entfernt und die Haut rosig strahlen lässt.


Haferflocken und Honig: Eine wirkungsvolle Kombi

Die Zutaten finden sich in fast jedem Küchenschrank: Haferflocken, Rohrzucker und Honig. Das selbstgemachte Peeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen, regt die Durchblutung der Haut an und macht sie aufnahmefähiger für weitere Pflegeprodukte. Zudem wirkt der Teint rosig und frisch.

So geht‘s:

Erwärmen Sie einen Esslöffel Honig, bis er weich und geschmeidig ist. Geben Sie dann zwei Esslöffel Haferflocken und einen Esslöffel Rohrzucker sowie etwas Wasser oder Milch hinzu, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Verteilen Sie die zuckrige Honigmaske mit Haferflocken auf dem Gesicht und sparen dabei die Augen aus. Nutzen Sie die 10 Minuten Einwirkzeit zum Ausruhen und Abschalten vom stressigen Alltag. Nehmen Sie das Peeling anschließend mit sanft kreisenden Bewegungen von der Haut ab.

Nach dem Peeling sieht die Haut strahlend und rosig aus. Sie kann jetzt Pflegeprodukte besonders gut aufnehmen, z. B. eine Tages- oder Nachtpflege

Tipp: In einem kleinen Weckglas mit Schleife wird diese Maske zu einem hübschen Mitbringsel oder Gastgeschenk.

Körperpeeling selber machen: Honig und Salz

Wer seinem Körper etwas Gutes tun und einen Spa-Tag zu Hause einlegen möchte, braucht nicht mehr als Honig und grobes Meersalz. Aus diesen Zutaten lässt sich in kürzester Zeit ein wohltuendes Ganzkörperpeeling herstellen. Alternativ zum groben Meersalz eignet sich auch brauner Rohrzucker für das Peeling. 

So geht‘s:

Erwärmen Sie etwa 100 ml Honig, bis er schön flüssig ist. Am besten nehmen Sie dafür ein Glas, das nur maximal zur Hälfte gefüllt ist. Füllen Sie das Glas mit dem Honig mit so viel grobem Meersalz auf, dass ein dicker Brei entsteht.

Massieren Sie diesen Mix in der Dusche auf Ihre Haut und lassen ihn einige Minuten einwirken. Dann spülen Sie die Masse unter lauwarmem Wasser ab. Das Honig-Salz-Peeling regt die Durchblutung der Haut an und löst Hautschüppchen.



Für traumhaft weiche Haut von Kopf bis Fuß

Eine Wohltat für den ganzen Körper: Mit einem Honig-Salz-Peeling entfernen Sie sanft Hautschüppchen am ganzen Körper. Das Ergebnis: eine wunderbar zarte Haut.

Weitere DIY-Tipps für Haut- und Haarpflege

Haben Sie jetzt Lust bekommen, noch weitere kreative Ideen umzusetzen? Dann verraten wir Ihnen, welche Lebensmittel Beauty-Potenzial haben und warum Kokosöl Haut und Haare gleichermaßen pflegen kann.
Unsere Empfehlungen für Sie