Neu und exklusiv im Online Shop: NIVEA Raumduft und Duftkerze

Ampullen fürs Gesicht: Intensivkur für die Haut

Ampullen fürs Gesicht: Intensivkur für die Haut

So wenden Sie die Beauty-Spezialisten richtig an

Mini-Format mit Maxi-Effekt: Ampullenkuren sind eine echte Power-Pflege. Wir verraten, wodurch sie ein schönes und glattes Hautgefühl unterstützen und worauf es bei der Anwendung ankommt.

Ampullen in der Kosmetik: Kurzurlaub für die Haut

Wenn die Haut mal Intensivpflege braucht, lohnt sich der Einsatz von Beauty-Ampullen. Denn in den Fläschchen befinden sich Wirkstoffe in konzentrierter Form, abgestimmt auf die Bedürfnisse Ihrer Haut.

Für wen sind Ampullen geeignet?

Für wen sind Ampullen geeignet?

Ampullen sind vor allem für reife Haut ideale Pflege-Partner. Der Grund: Mit zunehmenden Alter verliert die Haut an Feuchtigkeit und Festigkeit, eine Anti-Age-Kur mit Ampullen kann reife Haut bei der Regeneration optimal unterstützen.

Clevere Pflege mit Ampullen: Was steckt in den Kleinen?

  • Ampullen für das Gesicht werden speziell auf unterschiedliche Hautbedürfnisse abgestimmt. 
  • In erster Linie spendet die Power-Pflege intensive Feuchtigkeit. Dadurch kann sie die Haut aufpolstern und zu einem strahlenden Teint verhelfen.
  • Zusätzlich beinhalten Ampullen effektive Pflegewirkstoffe. Zum Beispiel gibt es spezielle Anti-Aging-Ampullen mit hochkonzentrierten, hauteigenen Wirkstoffen wie Hyaluronsäure oder auch Q10 und Kreatin. Eine solche Intensivkur kann helfen, die Haut zu straffen und feine Linien und Falten zu mildern. 
  • Die Textur des Pflegekonzentrats ist besonders leicht. Dadurch lässt es sich besonders einfach verteilen und zieht schnell ein, ohne einen Film auf der Haut zu hinterlassen.

Was ist der Unterschied zwischen Ampullen und Gesichtsseren?

Was ist der Unterschied zwischen Ampullen und Gesichtsseren?

Auf den ersten Blick ähneln sich beide Pflegeprodukte sehr. Sie sind reich an hochkonzentrierten Inhaltsstoffen und haben eine leichte Textur. Der Unterschied: Ampullen kommen einmalig oder als Ampullenkur zum Einsatz, ein Serum hingegen bereichert die tägliche Beauty-Routine.

Ampullen richtig anwenden: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Schminken Sie zuerst Ihr Gesicht ab und reinigen Sie es gründlich. Dadurch entfernen Sie Schweiß, Talg und Hautschüppchen.
  2. Streichen Sie nun mit einem Toner über Ihr Gesicht, um die Haut auf die anschließende Pflege vorzubereiten.
  3. Öffnen Sie die Ampulle und geben Sie einige Tropfen des Produkts in die Handfläche. Nun tragen Sie die Ampullenkur auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf und klopfen sie sanft mit den Fingerspitzen in die Haut ein. Positiver Nebeneffekt: Die Klopfbewegung regt zusätzlich die Durchblutung an.
  4. Lassen Sie die Ampulle für 10-15 Minuten einwirken. Danach tragen Sie Ihre Augencreme und die gewohnte Nachtcreme auf.

Tipp: Eine Ampulle für das Gesicht können Sie sowohl morgens als auch abends auftragen. Ideal ist es jedoch vor dem Schlafengehen, da die Wirkstoffe über Nacht besonders gut aufgenommen werden können.

Wie lange sollte eine Ampullenkur dauern?

Wie lange sollte eine Ampullenkur dauern?

Eine Ampullenkur fürs Gesicht dauert in der Regel mehrere Tage, meistens ist sie als 7-Tage-Kur erhältlich. Im Kosmetikstudio lassen sich aber auch einmalige Anwendungen für einen sofortigen Effekt buchen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Unsere Empfehlungen für Sie