Make-up richtig schminken ab 50: Header

Richtig schminken ab 50: Tipps für ein frisches Aussehen

Strahlend schön mit dem passenden Make-up

Sie fragen sich, welches Make-up zu Ihnen passt und worauf es beim Schminken ab 50 ankommt? Antworten finden Sie hier. Außerdem: Mit diesen Beauty-Tipps lassen sich Vorzüge gekonnt hervorheben und kleinere Makel geschickt verstecken.

Reife Haut schminken: Schritt für Schritt zum schönen Make-up

Wie schminke ich mich richtig? Ebener Teint, rosige Wangen und echte Wow-Wimpern: Entdecken Sie hier die besten Make-up-Tipps für Frauen ab 50.

Richtig schminken ab 50: Die kleine Schmink-Knigge für Reife Haut

Die Basics sind klar, doch jetzt kommt die Kür: Denn manchmal machen kleine Dinge einen großen Unterschied. Beim Schminken ab 50 gibt es sicher noch den ein oder anderen kleinen Kniff, den Sie noch nicht kennen.

Puder nur sehr sparsam anwenden

Make-up richtig schminken ab 50: Puder nur sehr sparsam anwenden

Kompakt-Make-up und Puder zum Fixieren können sich leicht in Fältchen absetzen. Verwenden Sie pudrige Make-up-Produkte deshalb möglichst sparsam. Eine Alternative ist ein sogenanntes Setting Spray. Der feine Sprühnebel des Fixiersprays legt sich über das Make-up und verlängert die Haltbarkeit.

Schminktipps für Frauen ab 50: Kleine Tricks, große Wirkung

  • Schlaffe Haut und fehlende Konturen: Streichen Sie mit etwas Bronzer leicht unterhalb der Wangenknochen entlang und am Übergang vom Gesicht zum Kinn. Das schafft Konturen. Eventuelle Ränder mit einem Pinsel verblenden.
  • Schminktipp für die Augen: Weniger ist mehr. Dunkle Farben drücken optisch auf die Augen und lassen sie kleiner wirken. Dramatische Smokey Eyes sind nicht nötig, auch Glitzer-Lidschatten kann Augenfältchen betonen.
  • Tipp fürs Abend-Make-up: Wer gerne einen Kajal benutzt, sollte darauf achten, einen möglichst schmalen Lidstrich zu zeichnen und ihn mit einem Wattestäbchen etwas zu verblenden. Wichtig beim Schminken ab 50: Die untere und obere Wasserlinie, also jeweils die Linie direkt zwischen Wimpern und Auge, betonen Sie lieber mit hellen Farben, dunkler Kajal lässt das Auge kleiner wirken.
  • Spärliche Wimpern? Dann verleihen Sie Ihrer Augenpartie durch eine feine Eyeliner-Linie direkt am Wimpernkranz etwas mehr Kontur. So verdichten sie die Wimpern optisch. Wer mag, kann sich die Wimpern auch im Kosmetikstudio auffüllen lassen.
  • Lippenfältchen kaschieren mit Concealer: Tragen Sie um die Lippenpartie etwas Concealer auf. Das kann feine Fältchen kaschieren, vergrößert die Lippen optisch und der Lippenstift hält deutlich länger. Und nicht vergessen: Für klare Konturen einen Konturenstift vorm Auftragen der Lippenfarbe verwenden.
  • Schminken bei Tageslicht: Ein natürliches Make-up gelingt am besten bei guten Lichtverhältnissen. Suchen Sie sich zum Schminken daher im Idealfall einen gemütlichen Platz in Fensternähe.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Unsere Empfehlungen für Sie