Frisuren mit Brille: Bob, Pony oder Dutt?

Frisuren mit Brille: Bob, Pony oder Dutt?

Die besten Styling-Ideen und Tipps für Brillenträger
Sie tragen Brille, wissen aber nicht, welches Styling am besten dazu passt? Hier finden Sie Frisurentipps – vom Pony bis zum Bob.

Styling-Beratung: Frisur und Brille perfekt aufeinander abgestimmt

Eine Brille kann ein echter Hingucker sein, sollte aber mit der Frisur harmonieren, um nicht vom Gesicht abzulenken. Mit dem passenden Modell und dem richtigen Haarschnitt können Sie sich perfekt in Szene setzen.

Welche Brille passt zu meinem Gesicht?

Welches Brillenmodell zu Ihnen passt, ist abhängig von Ihrer Gesichtsform. Diese spielt ebenfalls eine Rolle bei der Wahl einer typgerechten Frisur. Wenn Sie sich unsicher sind, befragen Sie am besten Optiker und Friseur oder lassen sich von der NIVEA Typberatung inspirieren.
Welche Frisur passt zu mir?

Rund, schmal oder oval: Kennen Sie Ihre Gesichtsform?

  • Ovales Gesicht: Hier passt so gut wie jede Frisur. Wer aber ein auffälliges Brillenmodell tragen möchte, sollte sich bei der Frisur in Zurückhaltung üben. Andernfalls könnte das Gesicht durch Haare und Fassung überladen wirken.
  • Runde Gesichter: Auch bei einem rundlichen Gesicht passen fast alle Frisuren. Es sollte lediglich auf Volumen am Oberkopf geachtet werden. Ideal eignen sich eckige Brillenfassungen mit schmalen Gläsern, da sie das Gesicht etwas kantiger machen. Auch randlose oder minimalistische Fassungen stehen Ihnen gut. Bei volleren Wangen sind Katzenaugen-Modelle im 60er-Jahre-Stil die perfekte Wahl. Sie strecken das Gesicht optisch.
  • Herzförmiges Gesicht: Bei dieser Gesichtsform machen sich Frisuren mit Pony besonders gut, da die Stirn durch die hineinfallenden Haare weniger breit wirkt. Ist die Brille auffälliger, sollte ein schräger Pony bevorzugt werden. Andernfalls könnte die Kombination zu unruhig wirken.
  • Rechteckiges Gesicht: Hier passt ein stufiger Schnitt mit welligem oder lockigem Haar hervorragend. Die weiche Frisur nimmt den kantigen Gesichtszügen die Härte und lässt sie weicher erscheinen. Den gleichen Effekt haben runde Brillenformen. 
  • Bei einer hohen Stirn gilt: Die Brille sollte hoch im Gesicht sitzen und die Augenbrauen bedecken, um den Abstand zum Haaransatz nicht weiter zu verlängern.

Schöne Haarstylings mit Brille: Das sollten sie beachten

Eine Brille und Locken passen nicht zusammen? So ein Quatsch! Lesen Sie hier, was Sie beim Haarstyling mit Brille bedenken sollten, und wie sich Sonnenbrille und normale Brille eigentlich voneinander unterscheiden.

Lockenfrisur mit Brille: Was passt?

Bei kurzen Locken oder leichten Wellen kann jedes Brillenmodell zum Einsatz kommen. Besonders toll können extravagante Fassungen aussehen. Bei starken Locken hingegen sollten Sie auf randlose oder sehr zarte Modelle zurückgreifen, damit nicht zu viel von Ihrem Gesicht ablenkt.
Locken machen

Worauf sollte ich beim Styling mit Brille achten?

  • Scheitel: Ob Seitenscheitel, Mittelscheitel oder gar kein sichtbarer Scheitel – alle Formen passen zur Brille. Sie haben die Wahl, probieren Sie aus, welche Variante Ihnen am besten gefällt.
  • Haarfarbe: Auch hier sind keine Grenzen gesetzt. Einzige Bedingung: Die Farbe der Brille sollte mit der Haarfarbe harmonieren. Zu blonden Haaren passen helle Farben, zu dunklen Haaren kräftigere Töne.
  • Accessoires: Kleine Details können der Frisur noch mehr Pfiff verleihen. Zum Festival machen sich Blumen oder ein Haarband besonders gut. In der kalten Jahreszeit kann die Frisur durch eine lässige Mütze oder einen Hut aufgepeppt werden. 
  • Abwechslung: Sie haben gleich mehrere Brillenmodelle zur Auswahl? Perfekt! Dann können Sie Ihr Styling nach Lust und Laune anpassen. Alternativ gibt es clevere Lösungen, bei denen sich die Bügel per Klickmechanismus ganz schnell auswechseln lassen.

Was ist der Unterschied zu einer Sonnenbrille?

Anders als eine normale Brille, die lediglich über eine ausgleichende Sehstärke verfügt, hat eine Sonnenbrille gleich mehrere Funktionen. Sie soll abdunkeln, gut aussehen und gleichzeitig vor schädlicher UV-Strahlung schützen. 

Werden die Augen nicht geschützt, treffen die Sonnenstrahlen ungefiltert auf die Haut und Lichtschäden wie Sonnenbrand können entstehen. Außerdem altert die Haut um die Augen schneller, es bilden sich kleine Fältchen.

Was gibt es bei der richtigen Sonnenbrille zu beachten?

  • Die ideale Form: Wie auch bei einer normalen Brille finden Sie das ideale Modell am besten unter Berücksichtigung Ihrer Gesichtsform. Lassen Sie sich am besten von einem Optiker beraten. 
  • Blendschutzkategorien: Die passende Tönung richtet sich nach dem Einsatzzweck. Für den Sommer in Mitteleuropa ist meist Kategorie 2 ausreichend. Beim Segeln oder Wintersport hingegen ist Kategorie 4 zu empfehlen.
  • Farbe der Sonnenbrille: Es gibt verschiedene Farben, hier können Sie nach Ihrem Geschmack entscheiden.
Mehr Tipps zur Sonnenbrille

Das Gesicht perfekt umrahmt

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Unsere Empfehlungen für Sie